Deponie Teuftal

Meeting vom 20. April 2010

Referat Dr. chem. ETH Beat Walker

Unser Präsident, Fred Bütikofer, liess in seinem Jahresprogramm gleich mehrere Unternehmen vorstellen, in welchen seine Unternehmung, die Louis Stuber AG in Kirchberg, mit der Installation von elektrischen Anlagen engagiert ist. Am Anfang stand die Steffen-Ris AG mit der Verarbeitung von Landesprodukten, dann die Carbagas und nun die Sondermülldeponie Teuftal oberhalb des Wohlensees an der Nationalstrasse A1. Deren Geschäftsleiter seit 1991, Dr.Beat Walker hat versucht, uns auf anschauliche Weise die Bedeutung und die Anforderungen an eine „Fünf-Sterne-Deponie“ vor Augen zu führen.

Fünf Kriterien, welche die Deponie Teuftal AG als private Unternehmung erfüllt, seien im Sinne einer Zusammenfassung genannt:

  • Einwandfreie Entsorgungsqualität: Gewährleistet  wird eine langfristige,  gesetzeskonforme Entsorgung von Schlacken aus Kehrichtverbrennungsanlagen, Bau- und Industrieabfälle und deren Schlacken. In drei Deponieteilen für Schlacken, Reaktorabfälle und Reststoffe stehen noch drei Millionen Kubikmeter zur Verfügung. Schlacken werden auch sortiert, so werden beispielsweise Metalle und Nichteisenmetalle (Kupfer, Aluminium etc.) mit einem Wirkungsgrad von 98% entnommen! 
  • Vorbildliche Umweltqualität: Auch für die kommenden Generationen darf die Entsorgung von Sondermüll in der  Deponie nie in irgend einer Weise zur Belastung werden. Bereits heute ist die Nachsorge der Deponie finanziell gesichert.
  • Flexibler Service: Als privates Dienstleistungsunternehmen, zusammen mit einer kompetenten Aufsichtsbehörde, erledigt die Teuftal AG die Entsorgungs-Aufträge rasch und unbürokratisch und bietet auch komplette Entsorgungs-Lösungen an.
  • Faire Preise sind für einen privaten Betrieb von grosser Bedeutung, denn in der Abfallentsorgung herrscht auch Konkurrenz.
  • Gute Verkehrslage: Nur wenige Fahrminuten trennen die Deponie Teuftal vom Nationalstrassenanschluss A1 Mühleberg. Per Bahn über den Güterbahnhof Weyermannshaus ist Teuftal über eine kurze Anfahrt erreichbar und damit  auch für schweizweite Entsorgungsaufträge ein effizienter Partner.

Reaktorabfälle: Ein oft gebrauchter Begriff, dessen Definition beispielsweise in „Entsorgung St.Gallen“ im Internet mit dem Hinweis auf die Deponie Teuftal zu finden ist:

Als Reaktorabfälle werden nicht brennbare Abfälle (aus Bau, Industrie Gewerbe und Privathaushalten) bezeichnet, die biologische, biochemische und/oder chemische Reaktionen verursachen können. Deshalb werden sie in einem speziellen Deponiebereich mit spezieller Behandlung von Sickerwasser und Deponiegas gelagert. Reaktorabfälle sind nicht radioaktiv und stellen in dieser Hinsicht für die Umwelt keine Gefahr dar.

Berichterstattung: Konrad Meyer-Usteri